ACC akut 600 Hustenlöser Brausetabletten


PZN: 00010808

UVP*(2): 9,95 €

Menge: 20 Stck

Hersteller: Hexal AG


Anwendungsgebiet:

Haben Sie einen verschleimten Husten und können den festsitzenden Schleim nicht abhusten?
• Ein Hustenlöser ist in der Lage, den Schleim zu verflüssigen, der dann leichter abgehustet werden kann.
• ACC akut 600 Brausetabletten dient der Schleimlösung und dem erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.


Anwendung/Dosierung:

Sofern nicht anders durch Ihren Arzt verordnet gilt:
• Jugendliche über 14 Jahre und Erwachsene nehmen 2 mal täglich je 1/2 oder 1 mal täglich je 1 Brausetablette ein.
• Nehmen Sie ACC akut 600 Hustenlöser nach den Mahlzeiten ein.
• Die Brausetabletten sind teilbar.
• Lösen Sie bitte die Brausetablette in 1 Glas Trinkwasser auf und trinken Sie den Inhalt des Glases vollständig aus.


Inhaltsstoffe:

1 Brausetablette enthält:
• Wirkstoff: 600 mg Acetylcystein
• sonstigen Bestandteile sind: Ascorbinsäure (Vitamin C) (E 300), wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.) (E 330), Lactose, Mannitol (Ph.Eur.) (E 421), Natriumcarbonat, Natriumcitrat 2 H2O (E 331), Natriumcyclamat (E 952), Natriumhydrogencarbonat, Saccharin-Natrium 2 H2O, Aromastoffe (Brombeere).


Indikation:

Zur Verflüssigung des Schleims und Erleichterung des Abhustens bei erkältungsbedingter Bronchitis.
Hinweise zu den Anwendungsgebieten
Bei kombinierter Anwendung von Acetylcystein mit Antitussiva kann aufgrund des eingeschränkten Hustenreflexes ein gefährlicher Sekretstau entstehen, so dass die Indikation zu dieser Kombinationsbehandlung besonders sorgfältig gestellt werden sollte.



Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


1) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe – Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.

2) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).


Quelle: Angaben der Packungsbeilage

Abbildungen können abweichen. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.